Warum nicht mal ein Abziehbildli im Mund?

by

Es war fast absehbar, dass nach Malereien auf Körper und Fingernägeln irgendwann etwas Neues kommen muss. Die Amerikaner liefern jetzt die Idee: «Tatteeth», ein Tattoo für den Zahn. Menschen mit Zahn- und Zahnarztphobie sollten sich an diesem Punkt vielleicht verabschieden.

Es gibt Goldzähne, Diamantensticker für Zähne und sogar ganze Metall-Zahnersätze. Und es gibt Tattoos, Piercings und Implantate. Da kommt der neue kosmetische Trend gerade richtig! In den USA lässt man sich dieser Tage nämlich gerne die Zähne tättowieren. Jawohl, das geht. Aber nur, wenn man vorher vom Zahni eine Krone verschrieben bekommen hat (beispielsweise nach einer Wurzelbehandlung).

Was früher also die farbige Zahnspange war, sind heute die farbigen Zähne, die Dr. Steven Landman aus Connecticut laut Complex.com regelrecht ins Schwärmen bringen. Immerhin könnte man das Logo seines Lieblingsvereins auf den Kunstzahn gemalt bekommen, ein Porträt des Haustiers oder – so wie der Doktor selbst – eine Zeichnung der Kinder. Für rund 100 bis 200 Stutz extra kann sich der Kunstfreund auch eine Verzierung im Porzellanmalerei-Stil kaufen:

Tatteeth Zahn-Tattoo

In der Schweiz könnte es noch ein Weilchen dauern, bis die Tätowierer sich auf Keramik umschulen lassen. Hier gewöhnt man sich noch immer an das in den USA heissgeliebte Bleaching. Und wer jetzt noch nicht genug hat. Das ist der Mann, der es möglich macht, zumindest in Amerika:

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: