Das bittere Ende einer Berliner Bier-Legende – und der Zahnarzt ist schuld!

by

 

Es war einmal! Seit 1910 gab es in der Linienstraße das „Gambrinus“. Eine Ur-Berliner Kneipe am Oranienburger Tor, in der bis zum Schluss Molle statt Tannenzäpfle getrunken wurde und echte Fassbrause statt Aperol Spritz.

Freitag Abend um 24 Uhr ist Zapfenstreich. Für immer. Vor zehn Jahren kaufte ein Zahnarzt das Haus, in dem sich auch ein Hotel befindet, bei einer Versteigerung. weiter

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: