Füssener Zahnarzt stellt riesigen Zahn vor seiner Praxis auf

by

Kunst gibt es nicht nur im Museum zu sehen. Moderne Skulpturen erobern auch Plätze in der Stadt, säumen Gehwege und können wie seit kurzem an der Füssener Von-Freyberg-Straße 39 in erster Linie karitativen Zwecken dienen. „Es hat mir sofort gefallen, als ich davon erfahren habe: Von jedem vom Kölner Bildhauer Klemens Hechenrieder in enger Zusammenarbeit mit dem Dortmunder Maler Martin Dippel geschaffenen Objekt fließt ein Teil des Erlöses in ein soziales Projekt“, erklärt Zahnarzt Dr. Markus Eikmeier seine reiflich überlegte Kaufentscheidung.Das zirka zwei Meter hohe Kunstobjekt in Form eines riesigen Zahns – der sich aus Puzzleteilen zusammensetzt – wurde vor kurzem vor der Praxis aufgestellt. Zuvor allerdings musste der Mäzen einige rechtliche Fragen klären. Wie würde die zuständige Behörde auf Eikmeiers Vorhaben reagieren, einen überdimensionierten Zahn vors Haus zu stellen? Der Bescheid war positiv. Begründung: Weil es sich hier nicht um Werbemittel eines Freiberuflers handelt, sondern um ein „genehmigungsfreies Kunstobjekt“, wie das Landratsamt erkennt. So bekam Eikmeier grünes Licht.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: