Missbrauch, Betrug: Pikante Affären hinter Gittern

by

Gleich zwei Affären hinter Gittern beschäftigen derzeit das Justizministerium: In den Strafanstalten Krems und Stein soll ein Zahnarzt überhöhte Rechnungen für die Behandlung von Insassen ausgestellt haben. Und in Linz wurde ein „Häfn- Sozialarbeiter“ unter dem Verdacht, fünf Frauen missbraucht zu haben, verhaftet.

Fall 1 betrifft einen bekannten „Beauty- Doc“, der auf Implantologie spezialisiert ist. Der Doktor arbeitete in den vergangenen drei Jahren im Auftrag der Justizbetreuungsagentur in Krems und der berüchtigten Haftanstalt Stein. Nach einer internen Chefarztkontrolle war die Tätigkeit des Mediziners wegen „zerstörten Vertrauens“ jäh beendet.

„Beauty- Doc“ weist alle Vorwürfe zurück

Die Vorwürfe vonseiten der Behörde, die nach Abschluss der Ermittlungen bei der Staatsanwaltschaft angezeigt werden, gehen in Richtung Betrug. Der Zahnarzt – sein Umsatz hinter Gittern belief sich pro Monat auf mehrere Zehntausend Euro – habe weit überhöhte Rechnungen auf Kosten der Steuerzahler ausgestellt. Er selbst bestreitet freilich alles energisch. „Ich bin am Boden zerstört. Die Vorwürfe sind haltlos. Ich habe immer genau nach Tarif abgerechnet“, so der Betroffene im „Krone“- Telefonat. weiter


Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: