Schuss auf die Gattin: Zahnarzt aus Haft entlassen

by
Ein 57- jähriger Wiener, der wegen einer angeblichen Schussattacke auf seine Frau seit Ende Oktober in der Justizanstalt Klagenfurt in U- Haft gesessen war, ist am Montag freigekommen. Wie ein Gerichtssprecher erklärte, habe ein Gutachten ergeben, dass der Mann absichtlich an seiner Gattin vorbeigeschossen hatte. Der Wiener muss sich nun jedoch von seiner Familie fernhalten und sich einmal pro Woche bei einer Polizeiinspektion melden.

Der Gutachter geht davon aus, dass der Mann (im Bild links neben seinem Anwalt Rudolf Mayer) aufgrund der Schussposition, der Entfernung und der Art der Waffe absichtlich danebengeschossen haben muss. Vor allem auch deswegen, weil der Wiener als geübter Schütze gilt.

Wie das Strafverfahren weitergeht, bleibt vorerst abzuwarten. Wenn die Staatsanwaltschaft keinen Mordversuch anklagt, bleibt das Delikt der gefährlichen Drohung bestehen: Auf dieses stehen immer noch bis zu drei Jahre Haft.

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: