Weiterbildung zum Dr. vet. dent oder Michiganschiene für Pferde?

by

Bei einer Pferdepopulation von ca. 85 000 Tieren in der Schweiz ist die Nachfrage nach professionellen Pferdezahnmedizinern groß. Da in der Schweiz bisher keine spezifische Weiterbildung in diesem Bereich für Tierärztinnen und Tierärzte angeboten wird, bietet die Schweizerische Vereinigung für Pferdemedizin (SVPM) seit 2010 eine dreiteilige Fortbildungsreihe, mit welcher ein Fähigkeitsausweis „Pferdezahnmediziner SVPM“ erlangt werden kann.

Die Ziele des Fähigkeitsausweises Pferdezahnmediziner
SVPM sind eine bessere, vor allem auch
praktische Ausbildung der Tierärztinnen und Tierärzte
im Fachgebiet Zahnmedizin Pferd, Vermittlung
von wissenschaftlich gesichertem Wissensstoff
auf dem Fachgebiet Zahnmedizin sowie
Festsetzung von Standards im Bereich der Pferdezahnmedizin.
Statt Michiganschiene Zähne kürzen …
Das Pferdegebiss ist auf Schwerstarbeit ausgelegt.
Es soll täglich riesige Mengen Raufutter zu einem
verdaulichen Brei zermalmen und bildet somit die
erste lebenswichtige Etappe im Verdauungssystem
des Pferdes. Um dieser Aufgabe gerecht zu
werden, ist das Pferdegebiss so strukturiert, dass
die Zähne nach Abschluss des Wachstums lebenslang
weiter nachgeschoben werden und sich
beim Kauvorgang aufeinander einschleifen. Wenn
diese Einschleifprozedur z. B. aufgrund eingeschränkter
Kautätigkeit oder Erkrankungen mangelhaft
ist, entstehen schmerzhafte Veränderungen
im Pferdemaul oder am Kiefergelenk. Unser
domestiziertes Pferd bekommt jedoch grösstenteils
sein Futter vorgelegt oder hat weiches Gras,
welches auch mit den Lippen aufgenommen
werden kann, zur Verfügung. Dadurch werden die
Schneidezähne im Verhältnis zu den Backenzähnen
irgendwann zu lang, und die Backenzähne
haben keinen ausreichenden Mahlkontakt mehr.
Da das Pferd trotz dieser eschwerten Bedingungen
weiterfrisst und -kaut, entsteht mit der Zeit
eine Überbelastung der Kiefergelenke und der
Schneidezähne. Folgen davon sind lange, nach
vorne gedrückte, z. T. schiefe Schneidezähne mit
Zahnfleischentzündung, Zahnsteinansatz und
Zahnfleischrückgang.

weiter zum vollen Text

A-C Zysset: Pferdezähne im Mittelpunkt. Schweiz Monatsschr Zahnmed 2011; 121: 865-866

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: