Zulassungsentzug bei fehlenden Fortbildungspunkten

by

so die dzw in ihrer aktuellen Ausgabe: Vertragsärzte, Vertragszahnärzte und -psychotherapeuten müssen sich qua Gesetz regelmäßig fortbilden. Vertragsärzte müssen 250 sogenannte CME-Punkte innerhalb von fünf Jahren erwerben und nachweisen, für Zahnärzte sind es 125 Punkte. Der erste Stichtag für diesen Nachweis war der 30. Juni 2009, bis dahin mussten alle 2004 schon niedergelassenen und zugelassenen Vertragsärzte ihre Punkte bei ihrer zuständigen Kassenärztlichen oder Kassenzahnärztlichen Vereinigung nachweisen. Tun sie dies nicht, drohen Honorarkürzungen oder gar der Entzug der Kassenzulassung. weiter auf dzw-online

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: